Faktencheck: Was ist dran an diesen 7 Sperma-Mythen

OvulaRing Blog SpermaMythen

Lesedauer

ca. 2 Minuten

Datum

Kann man gegen Sperma eigentlich allergisch sein? Ist Sperma wirklich gesund und hat Sperma eine antidepressive Wirkung? Es gibt schon viele Geschichten und zahlreiche Infos run um die männlichen Samenzellen. Doch was stimmt und was nicht? Ob Mythos oder Wahrheit erfahrt ihr hier bei unseren Sperma-Mythen im Check.

1. Man kann gegen Sperma nicht allergisch sein.

Stimmt nicht. Eine Sperma-Allergie mit Symptomen wie Hautreizungen, Schwellungen oder sogar Atemnot nach dem Sex ist sehr selten, aber möglich! Auslöser ist ein bestimmter Inhaltsstoff in der Samenflüssigkeit, das zur flüssigen Konsistenz des Spermas beiträgt.

2. Vom Sperma schlucken kann man schwanger werden.

Stimmt natürlich nicht! Durch den Verdauungstrakt gibt es keinen Zugang zu Eierstöcken oder Gebärmutter. Vom Küssen kann man übrigens auch nicht schwanger werden ;).

3. Sperma ist eine super Proteinquelle.

Stimmt nicht! Sperma besteht tatsächlich zu 95% aus Wasser und nur zu etwa 5% aus Salz und Proteinen. Mit 5 – 25 Kalorien ist eine Portion Sperma übrigens genauso kalorienhaltig wie eine Handvoll Chips.

4. Kaffee ist nicht gut für die Spermien.

Stimmt so nicht. Männer, die regelmäßig Kaffee trinken haben aktivere Spermien als Männer, die auf Kaffee verzichten.

5. Sperma wirkt bei Frauen antidepressiv.

Noch nicht gehört? Stimmt aber! Sperma enthält zahlreiche Hormone wie z.B. Noradrenalin, Dopamin und Tyrosin. Außerdem enthält die Samenflüssigkeit die Bindungshormone Oxytocin und Vasopressin sowie diverse Östrogene und Pheromone. Ein wahrer Hormoncocktail!

6. Sperma ist gesund.

Stimmt! Sperma enthält nicht nur verschiedenste Hormone, sondern auch Vitamine, Elektrolyte und den Stoff Spermidin. Spermidin soll geschädigte Zellen reparieren und so den Alterungsprozess etwas aufhalten können. Also Sperma als „Verjüngungskur“?  Außerdem punktet Sperma durch seine antidepressive Wirkung bei Frauen.

7. Die Spermamenge sagt etwas über die Fruchtbarkeit des Mannes aus.

Falsch! Entscheidend für den Beginn einer Schwangerschaft ist nicht die Spermamenge, sondern vor allem die Qualität und Spermienanzahl im Ejakulat. Die reine Spermamenge sagt deshalb nichts über die Fruchtbarkeit eines Mannes aus.

Quellen Sperma-Mythen:

Fokus.de – Sind Sperma Inhaltsstoffe gesund?

Neuste
Beiträge

Noch unsicher?

Wir schenken dir 5% auf deine OvulaRing Bestellung.

Erhalte deinen persönlichen Code per E-Mail:


Noch unsicher?

Wir schenken dir 5% auf deine OvulaRing Bestellung.

Erhalte deinen persönlichen Code per E-Mail:


Neues Jahr, neues Glück: Sichere dir noch Heute deinen OvulaRing Neujahrs Rabatt und lerne deinen Zyklus wirklich kennen:

5 % Rabatt mit Code: HAPPY24