Wunschkind planen ohne Stress

Inhalt

Entspannt zum Wunschkind - auch wenn es nicht gleich klappt

In der Zeit eines unerfüllten Kinderwunsches kann sich das Wechselbad der Gefühle hochschaukeln. Ein Wunschkind planen, das heißt: Freudige Erwartung, bittere Enttäuschung, neue Hoffnung, innerer Druck, wieder positive Vorzeichen, und alles wieder von vorn. Diese Auf und Ab kann starken Stress auslösen. Je nach Dauer dieser intensiven Phase und der persönlichen Resilienz des Paares, stellt ein unerfüllte Kinderwunsch auch oft die Beziehung auf eine harte Probe. Und doch kennen wir alle solche Paare, die sich scheinbar stressfrei den Kinderwunsch erfüllt haben. Was kannst du für dich mitnehmen, um dein Wunschkind ohne Stress zu planen? Was den Unterschied bei den Paaren macht, begegnen uns aus unserer Erfahrung immer wieder diese beiden Fragen:

Wieviel Stress macht mir der unerfüllte Kinderwunsch?

Nicht jeder Mensch empfindet Stress auf die gleiche Art und Weise. Und speziell beim Thema Kinderwunsch kann auch je nach Lebenssituation der äußere Druck zusätzlich noch recht stark sein – direkt oder indirekt. Hinterfrage dich ehrlich, wenn du zu starken Druck empfindest, wo dieser herkommt und wie erträglich die Situation für dich wirklich ist. Hole dir entsprechende Hilfe, wenn es notwendig ist. Denn wird der Stress, mit dem du auf deine aktuelle Situaion reagierst, zu hoch, kann sich die Erfüllung deines Kinderwunsches deutlich verlängern!

Wie kann ich so planen, dass sich der Stress für mich reduziert?

Den Kinderwunsch konkret zu planen, kann je nach deiner Lebenssituation und persönlichen Struktur eher zum Gelingen oder zur Verzögerung der Wunscherfüllung beitragen. Achte darauf, deine Planung so auszurichten, dass diese Stress und unnötigen Druck mindert. Plane eher die Entspannung und die gemütlichen Stunden zu zweit, als das voraussichtliche Geburtsdatum oder das mögliches Geschlecht. Diese Dinge stehen eher nicht in deiner Macht. Werde dir klar darüber, dass alles seine Zeit braucht und plane diese aktiv mit ein.

"Mach dir bloß keinen Stress" - aber wie?​

Heute ist man es gewohnt, alles im Leben planen zu können, warum nicht auch das Wunschkind? Spätestens beim Schwanger werden realisieren viele Frauen allerdings, dass sich das Wunschkind oft nicht planen lässt. Bereits nach kurzer Zeit macht sich Stress breit und die Kinderwunschzeit kann zur echten Belastungsprobe werden. Ein Teufelskreis, denn Stress und unerfüllter Kinderwunsch hängen oft zusammen. Auch Frauen, die z.B. aus beruflichen Gründen unter ständiger Anspannung leiden, müssen häufig lange warten, bis der Schwangerschaftstest positiv ist.

Dass Stress krank macht, ist hinlänglich bekannt. Dass er auch Einfluss auf die Sexualität und die Fruchtbarkeit hat, zeigen neuere Studien.

Für ein funktionierendes Sexualleben bzw. Lustempfinden ist ein Zusammenspiel von Hormonen und Botenstoffen verantwortlich. Alltagsstress kann diese Balance stören. Sind wir gestresst, schütten wir vermehrt Prolaktin aus, ein Hormon welches in der Hirnanhangsdrüse produziert wird. Prolaktin hemmt die Bildung von Sexualhormonen und damit die Lust auf Sex. Auch Cortisol wird bei Stress ausgeschüttet und wirkt ähnlich.*

Aber Stress vermindert nicht nur die Lust auf Sex – und Sex ist ja nun mal bekanntlich notwendig, damit es mit dem Wunschkind klappt. Mehrere Studien belegen auch, dass Stress direkten Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat.

Wunschkind erfüllen - bloss kein Stress - OvulaRing

Stress kann deine Fruchtbarkeit beeinflussen

Forscher der Ohio State University haben den Zusammenhang zwischen einer verminderten Fruchtbarkeit und einem erhöhten Level des Enzyms Alpha-Amylase im Speichel nachgewiesen. Dieses Enzym gilt als Biomarker für Stress. Bei Frauen mit einem hohen Alpha-Amylase Spiegel war die Wahrscheinlichkeit pro Zyklus, schwanger zu werden, um 29% geringer, als bei Frauen mit einem geringen Anteil des Stressmarkers. Es wurde außerdem nachgewiesen, dass dieser Effekt das Risiko für eine Unfruchtbarkeit nach der medizinischen Definition um das Doppelte erhöht.**

Eine weitere Studie belegt, dass sich vor allem Stress in der ersten Zyklushälfte und um den Zeitpunkt des Eisprungs negativ auf die Fruchtbarkeit auswirkt. So war die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden bei Frauen die angaben, während des fruchtbaren Fensters gestresst zu sein, um 46% verringert.***

Warum Stress die Fruchtbarkeit negativ beeinflusst, zeigen die Studien nicht. Man geht aber davon aus, dass die vermehrte Ausschüttung von Stresshormonen dem Körper eine Notsituation suggeriert. Dadurch wird ihm signalisiert, dass eine Schwangerschaft nun das Letze wäre, was er gebrauchen kann. Folglich wird die Produktion von Sexualhormonen eingestellt.*

Die Ergebnisse der Studien wecken aber auch Hoffnungen. Denn wer in der Lage ist, Maßnahmen zur Entspannung und Stressreduktion in den Alltag zu integrieren, kann seine Chance für eine Empfängnis erhöhen.

Empfehlenswert sind zum Beispiel Spaziergänge in der Natur, regelmäßiges Yoga, Meditation oder autogenes Training. Auch leichtes Ausdauertraining, drei bis fünfmal pro Woche für etwa 30 Minuten, kann Stress reduzieren. Jede Frau sollte dabei selbst entscheiden, was ihr am besten gefällt. Denn am nachhaltigsten ist das Ganze, wenn man Spaß dabei hat.

Wie gestalte ich also meinen Kinderwunsch ohne Stress? Manchmal wird man in dieser Zeit schon gelassener, wenn man weiß, dass der eigene Zyklus gesund ist! OvulaRing kann dir auf jeden Fall dabei helfen, dies herauszufinden und leistet damit schon mal einen Beitrag zur Stressreduktion.

Was läuft dabei im Körper ab?

Sei es ein herausfordernder Job, ein voller Terminkalender, dauerhafter Lärm oder ein unerfüllter Kinderwunsch – Stress hat viele Gesichter und wird von Mensch zu Mensch anders wahrgenommen und auch verarbeitet. Fakt ist jedoch, dass zu viel Stress krank macht, bei Frauen häufig zu Zyklusstörungen führt und sogar den Eisprung unterdrücken kann.

Bei Stress schüttet der Körper Stresshormone aus, die wiederum dazu führen, dass weniger Sexualhormone produziert werden. Durch anhaltenden Stress denkt dein Körper, er sei in einer Notsituation und hätte für eine Schwangerschaft keine Kraft. Die Folge ist, dass es sehr viel schwieriger wird, schwanger zu werden.

Was du gegen Stress tun kannst

Leider lässt sich Stress nicht (immer) vermeiden, jedoch ist es sinnvoll, den eigenen Lebensstil zu überdenken, Ruhephasen zu schaffen und sich generell weniger vorzunehmen. Körperliche Bewegung in Maßen, gesunde Ernährung und Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder autogenes Training können helfen, einen Ausgleich zu schaffen, Stress abzubauen und Stress gegenüber resilient(er) zu werden. Wichtig ist, Entspannungstechniken regelmäßig zu praktizieren.

Wir empfehlen dir, eine kleine Entspannungseinheit von täglich 10 Minuten in deinen Tagesablauf zu integrieren. Leichter wird es für dich, wenn du dir daraus ein Ritual machst und z.B. immer gleich nach dem Aufstehen oder vor dem Zubettgehen übst.

Wie wirkt sich Stress auf meinen Zyklus aus?

Stressfrei dein Wunschkind planen - mit OvulaRing

OvulaRing kann dir zeigen, wie gestresst dein Zyklus gerade ist

OvulaRing erkennt durch die kontinuierliche und hochauflösende Messung auch Stress. Du kannst sehr genau nachvollziehen, wie Stress deinen Zyklus beeinflusst. Gleichzeitig kannst du auch beobachten, wie regelmäßiges Yoga oder Meditation deinen Zyklus wieder reguliert.

OvulaRing vermisst deinen Zyklus genau und du kannst erkennen, wie regelmäßig dein Eisprung stattfinden und wie z.B. die Länge der zweiten Zyklusphase schwankt. Dazu kannst du deine ganz eigenen körperlichen Stressreaktionen im Kurvenverlauf sehen. Auf diese Weise lernst du dich immer besser kennen und kannst in angemessener Erwartung dein Wunschkind stressfrei planen.

Du wünschst dir den Kinderwunsch ohne Stress? Bestelle jetzt OvulaRing.

Nimm deine Zyklusgesundheit jetzt selbst in die Hand und lerne deinen Zyklus besser kennen. Finde heraus, wie dein Zyklus tick – mit und ohne Stress. So kannst du angemessen dein Wunschkind planen.

Starte jetzt mit deiner OvulaRing-Anwendung

ab 45 € im Monat

Jetzt Wunschkind stressfrei planen mit OvulaRing

und warum OvulaRing mehr ist als eine reine Fruchtbarkeits-App oder ein Zyklustracker

Für alle Zyklustypen geeignet

Ist dein Zyklus ultra kurz, extrem lang oder sogar sehr unregelmäßig? Leidest du vielleicht am PCO Syndrom? OvulaRing zeichnet deinen persönlichen Zyklus auf, egal welcher Zyklustyp du bist. Die OvulaRing Methode funktioniert hierbei für die verschiedenen Arten von Zyklen. Das wurde außerdem in 3 medizinischen Studien für unterschiedlichste Zyklustypen festgestellt.

Lückenlose Aufzeichnung deines Zyklus

Mit der klassischen Messung der Basaltemperatur misst du deine Temperatur nicht kontinuierlich, sondern nur einmal am Tag. Um deinen persönlichen Zyklus noch viel genauer zu analysieren, misst OvulaRing aber rund um die Uhr. Deine Körperkerntemperatur wird hierbei mit 288 Messpunkten täglich aufgezeichnet. So stehen viel mehr Informationen bereit, um deine fruchtbaren Tage genau zu ermitteln. OvulaRing erkennt deine ganz eigenen Zyklusmuster und liefert dir präzise Ergebnisse.

Fruchtbare Tage in Echtzeit und als Prognose

OvulaRing kann dir sicher sagen, ob du einen Eisprung hast. Darüber hinaus kannst du erkennen, ob deine Zyklen gesund sind. Die App lernt anfangs deine ganz eigenen Zyklusmuster genau kennen. Nachdem deine Muster im Zyklus erkannt wurden, wird dir tagesaktuell der Status deiner Fruchtbarkeit ausgegeben. So verpasst du deine hochfruchtbare Phase nicht mehr. Mit der Prognose der fruchtbaren Tage für den Folgezyklus lässt sich eure intime Zweisamkeit noch besser planen. So funktioniert OvulaRing.

Schneller zum erfüllten Kinderwunsch

OvulaRing Anwenderinnen kennen ihren Zyklus ganz genau und werden durchschnittlich in nur 3,8 Monaten schwanger. Mit OvulaRing erhältst du nicht nur Gewissheit über deine fruchtbaren Tage, sondern auch über deine individuelle Zyklusgesundheit. Dadurch können hormonelle Zyklusstörungen leichter erkannt und behandelt werden. Die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft ist übrigens 2 Tage vor dem Eisprung am größten. OvulaRing zeigt dir tagesaktuell an, wann deine Empfängniswahrscheinlichkeit am größten ist. So verpasst du deine fruchtbarsten Tage nicht mehr.

Zertifizierter medizinischer Zyklustracker

OvulaRing ist als Medizinprodukt zertifiziert und zugelassen und unterliegt als solches strengen medizinischen Richtlinien. OvulaRing ist eine vollkommen neue Methode, deinen Zyklus lückenlos abzubilden und zu analysieren. Somit wird die OvulaRing Methode auch durch mehrere Patente geschützt.

 

Von Medizinern entwickelt und getestet

OvulaRing wurde von renommierten Gynäkologen an der Universitätsfrauenklinik in Leipzig entwickelt. Hierdurch basiert die Methode auf 40 Jahren Erfahrung und wissenschaftlicher Forschung. Zudem ist OvulaRing patentiert und als Medizinprodukt zugelassen. Die Genauigkeit von OvulaRing wurde in mehreren medizinischen Studien nachgewiesen.

 

Jetzt dein Wunschkind stressfrei planen - hast du noch Fragen?

Unser Kundenservice ist gerne für dich da. Du erreichst uns während unserer Servicezeiten wochentags von 9 – 16 Uhr. Schreib uns hierzu eine Nachricht oder rufe uns an. Unsere Kontaktmöglichkeiten findest du hier:

OvulaRing Kundendienst

* L. Weaver. Das Rushing Woman Syndrom. Was Dauerstress unserer Gesundheit antut. Stuttgart, 2017
** CD Lynch et.al. Preconception stress increases the risk of infertility: Results from a couple-based prospective cohort study-the LIFE study, Human Reproduction, Mar 2014
*** S. Akhter, M. Marcus, R.A. Kerber, M. Kong, K.C. Taylor. The Impact of Periconceptional Maternal Stress on Fecundability, Annals of Epidemiology, 2016