Erfahrungsbericht

“Endlich zum zweiten Mal schwanger – Danke OvulaRing!”

Als Jessica ihr erstes Kind bekam, wusste sie gleich, dass sie sich schnell ein weiteres Baby wünscht. In ihrer ganz persönlichen Kinderwunschgeschichte erzählt sie, was sie alles ausprobiert hat, um schnell wieder schwanger zu werden und wie es dann direkt im zweiten Anwendungszyklus mit OvulaRing geklappt hat.

Liebe Jessica, kannst du uns bitte deine Kinderwunschgeschichte schildern?

Juhuuu! Endlich schwanger! Danke OvulaRing! Nachdem wir im Sommer 2019 unseren ersten Schatz auf der Welt willkommen heißen durften, stand für uns direkt fest: Wir wollen ein zweites Baby und das am besten SOFORT! – So leicht war es dann leider doch nicht. Durch die Stillzeit blieb mein Zyklus zunächst komplett aus. Also wie soll ich ohne Zyklus schwanger werden?! Durch ein wenig Recherche bin ich dann auf die symptothermale Methode gestoßen, da mit der Temperaturmethode ein Eisprung festgestellt werden kann, sobald einer stattgefunden hat. Ich habe mir dann damals ein Thermometer bestellt und ausprobiert. Schnell stellte ich fest, dass Temperaturmessen im Mama-Alltag eine Katastrophe ist. Genauso eine Katastrophe war auch meine Temperaturkurve, weil ich natürlich nie zur selben Zeit messen konnte bzw. auch nie wirklich eine vernünftige Zeit am Stück schlafen konnte. Das Thermometer landete also in der Tonne.

Als 6 Monate später mein Zyklus zurückkehrte, gab ich nochmal einem Basalthermometer eine Chance. Laut Temperaturkurve war mein Eisprung an Zyklustag 18. Schwanger wurde ich aber leider trotz viel herzeln nicht. Ich begann etwas zu recherchieren, da ich auf keinen Fall mehr ein herkömmliches Basalthermometer wollte. Auf Instagram fand ich bei einer meiner liebsten Influencerinnen (Werbung – Aylin Moser) einen interessanten Artikel über OvularRing. BINGO! Ein Zyklustracker, der in der Stillzeit problemlos angewendet werden konnte, denn im Unterschied zu herkömmlichen Thermometern wird der OvulaRing in die Vagina eingeführt und es wird rund um die Uhr die Körperkerntemperatur gemessen.

Und was soll ich sagen? Zack – zweiter Zyklus mit Ovularing und ich bin schwanger!!!!! OvulaRing konnte jeweils an Zyklustag 16 meinen Eisprung feststellen. Mein Fazit: Ich liebe OvulaRing! Der Temperatursensor wird mit einem Kunststoffring in die Vagina eingeführt und dort für 30 Tage getragen. Zum Auslesen kann er jederzeit herausgeholt werden und die gemessenen Temperaturen werden in der Software von OvulaRing ausgewertet. Die Anwendung ist so stressfrei und leicht und auch falls Fragen auftreten fühlt man sich von Kundenservice rundum gut betreut und beraten! (Anmerkung von OvulaRing: Das Auslesen funktioniert jetzt sogar noch einfacher mit der neuen OvulaRing App.) Ich werde OvulaRing nach der Schwangerschaft auf jeden Fall weiterhin nutzen. Das Großartige ist, dass ich nur 2 von 6 gekauften Zyklen gebraucht habe und die übrigen 4 nach der Schwangerschaft weiterverwenden kann.

Ich kann wirklich jeder Frau, die ENTSPANNT natürlich verhüten oder schwanger werden will, die Anwendung von OvulaRing empfehlen. Die Anwendung ist wirklich einfach und man wird rundum kompetent betreut. Was ich auch super an OvulaRing finde ist, dass man zum Beispiel auch Zyklusstörungen wie eine Gelbkörperschwäche feststellen könnte. Das könnte einigen Frauen helfen, schwanger zu werden. Ich war auf jeden Fall froh zu sehen, dass mit meinem Zyklus alles in Ordnung war und wir nur am falschen Tag Geschlechtsverkehr hatten. Ich glaube, jede Frau kennt nämlich das Gefühl, dass etwas nicht stimmen könnte, sobald es etwas länger dauert, schwanger zu werden. OvulaRing nimmt da auf jeden Fall den Stress raus.

Ich möchte OvulaRing von Herzen danken! – Ich freu mich schon auf meinen Bauchzwerg!

Liebe Jessica, vielen Dank, dass du deine Kinderwunschgeschichte so offen mit uns teilst! Wir wünschen dir von Herzen alles Gute für deine weitere Schwangerschaft!