Blog

Anovulation/Anovulatorischer Zyklus

Was sind anovulatorische Zyklen?

Bei einem anovulatorischen oder monophasischen Zyklus handelt es sich um eine Zyklusstörung, bei der kein Eisprung(Ovulation) stattfindet. Es reifen zwar genügend Follikel in den Eierstöcken heran, jedoch bleibt der Impuls aus, mit dem der weibliche Körper den Eisprung auslöst. Das herangereifte Ei löst sich nicht vom Eierstock und kann somit auch nicht befruchtet werden. Obwohl der Eisprung beim anovulatorischen Zyklus ausbleibt, kann trotzdem eine regelmäßige Menstruationsblutung erfolgen.

Wann treten anovulatorische Zyklen auf?

Anovulatorische Zyklen können vor allem in der Pubertät, den Wechseljahren, nach einer Schwangerschaft und nach dem Absetzen der Pille, aber auch bei Essstörungen wie Bulimie oder Magersucht auftreten. Ein anovulatorischer Zyklus kann auch durch Hormonstörungen, wie zum Beispiel dem PCO-Syndrom, verursacht werden.

Bei drei aufeinanderfolgenden anovulatorischen Zyklen kann eine Zyklusstörung vorliegen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Frauarzt darüber.

 

Was this answer helpful ? Yes / No

Teile diesen Beitrag

Letzte Beiträge

OvulaRing bestellen