Blog

Entspannt schwanger werden?

Beim Thema Kinderwunsch ganz entspannt und gelassen zu bleiben, ist häufig leichter gesagt, als getan. In dem nachfolgenden Interview erzählt OvulaRing Nutzerin Julia, wie sich bei ihr der sehnliche Wunsch nach dem zweiten Kind schließlich doch noch erfüllt hat und was für sie der Schlüssel zum Erfolg war.

Liebe Julia, kannst du uns bitte deine persönliche Geschichte schildern? Wie lange bestand bereits ein Kinderwunsch?

Der Wunsch nach einem 2. Kind kam relativ plötzlich und dann sollte es eigentlich auch bitte gleich sofort klappen. Bei unserer ersten Tochter hatte es ja auch gleich beim 1. Mal geklappt. Letztendlich hat es beim zweiten Kind dann aber doch 8 Monate gedauert.

Was hast du vorher versucht?

Zuerst habe ich meinen Zyklus mit Hilfe einer App überwacht. Als sich aber gezeigt hat, dass meine Zykluslängen variieren, habe ich es erst einmal weiter mit Ovulationsteststreifen probiert.

Wie bist du auf OvulaRing gekommen?

Durch einen Beitrag in einem Forum für Frauen mit Kinderwunsch.

OvulaRing unterscheidet sich ja von den üblichen Methoden zur Empfängnisoptimierung: Was ist anders als bei den herkömmlichen Methoden? Was gefällt dir besonders daran?

Mir gefällt vor allem, dass man die Verantwortung komplett „abgeben“ kann. Bei allen anderen Methoden, sei es Temperatur messen, Ovulationstests etc., ist man als Frau immer aktiv gefragt bzw. kann durch kleine Fehler das Ergebnis bereits stark verändern und verfälschen. Für mich war das ganze Thema eine reine Kopfsache. Je mehr man sich damit befasst, desto verbissener wird man und kann gar nicht mehr entspannen und loslassen!

Sobald ich OvulaRing eingesetzt hatte, habe ich schon nach wenigen Tagen gemerkt, dass sich meine Gedanken nicht mehr nur die ganze Zeit um das Thema Kinderwunsch drehen. Und das war für uns der Schlüssel zum Erfolg! Bereits nach dem 2. oder 3. Zyklus mit OvulaRing war ich schwanger! Wir waren überglücklich!

Wie findest du die Anwendung von OvulaRing?

Die Anwendung ist super einfach und unkompliziert. Ich habe den Ring überhaupt nicht gespürt und fast schon vergessen, dass ich ihn trage.

Fühlst du dich vom OvulaRing Team gut beraten?

Ja, das Team hat sich super um mich gekümmert. Da ich so schnell schwanger geworden bin, hatte ich danach auch keine Temperaturdaten mehr hochgeladen. Prompt kam die Rückfrage, ob denn alles in Ordnung sei oder ob es Probleme gäbe und ich eventuell Hilfe bräuchte! Man findet immer einen kompetenten Ansprechpartner und wird nicht allein gelassen. Das ist einmalig.  

Würdest du OvulaRing weiterempfehlen und wenn ja, warum?

Auf jeden Fall! Ich habe ihn auch bereits Freundinnen empfohlen. Wenn man sich ein Kind wünscht und es nicht gleich klappt, wächst die Verzweiflung und Frustration oft von Monat zu Monat. Und nach jedem gescheiterten Versuch sucht man nach einer Lösung bzw. den Gründen, warum man nicht schwanger wird. Man möchte das Ganze selbst „in die Hand nehmen“ und sich für den nächsten Versuch vorbereiten anstatt einfach nur abzuwarten!

Mit OvulaRing kann man unbewusst aktiv dazu beitragen, seinen Körper besser zu verstehen, ohne permanent in sich hineinhören zu müssen. Das nimmt den Druck komplett raus!

Liebe Julia, vielen Dank für dieses Interview! Wir wünschen dir und deiner Familie von Herzen alles Gute!

Teile diesen Beitrag

Aktuelle Beiträge

Jetzt bestellen